2015


25.3.2015 - Lugner - mag man eben
Am Wiener Hauptbahnhof - am Weg retour in das wunderschöne Burgenland - durfte ich ein Foto von Herrn Baumeister Lugner machen. An diesem Tag hatte ich zufällig die Fuji XE2 mit und habe Herrn Lugner angesprochen, ob ich ein Foto von ihm machen darf. Er war sehr freundlich und hat kurz für mich still gehalten.

Fuji XE2, 18-135mm

Bild "Blog:richard_lugner_dscf0755_250315_a-1_k_upload.jpg"
vergrößern



25.3.2015 - Pentacon 50mm, 1.8
Um meine alten Objektive nutzen zu können, habe ich mir für die Fuji XE2 einen Adapter mit M42 Anschluss besorgt. Ein altes Pentacon 50mm, Blende 1.8, raufgeschraubt, manuell fokusiert und ich bin höchst zufrieden. Das Bokeh ist ein Traum, automatische Belichtung funktioniert, Scharfstellen mit Lupe im Sucher auch vorhanden - Hausi was willst du mehr.
Foto fast out of Kamera - Spotmessung auf Krokus - die letzten Sonnenstrahlen sind nur mehr auf die Blüte gefallen, der Rest war im Schatten.

Fuji XE2, M42 Pentacon 50mm

Bild "Blog:krokus_dscf0593_a-2_upload_k.jpg"
vergrößern



18.3.2015 - Selbastbaukamera
Von meinen Arbeitskollegen habe ich als Geburtstagsgeschenk eine Selbstbaukamera geschenkt bekommen. Nach Anleitung in rund 75 Minuten zusammengebaut und dann warten auf das richtige Licht. Fixe Blende 5,6 und Zeit 1/125. Film rein und raus in die weite große Welt der Freistadt Rust.
Der Kentmere 400 Film war schnell entwickelt und wenn man durch den Lichtschachtsucher die Schärfe halbwegs getroffen hat, waren das total lässige Fotos. Ich bin begeistert, dass man aus viel Plastik und wenig Metall eine funktionierende Kamera bauen kann.

Selbstbaukamera Franzis Verlag, analog, SW ISO 400 Film, Rodinal

Bild "Blog:2015-03-18-0017_a_2_upload_klein.jpg"
vergrößern
Bild "Blog:selbstbaukamera_k.jpg"
vergrößern



12.3.2015 - XIV. INTERGRAF Grafikbiennale Alpe Adria - "1914 - 2014 Kommunikation: Evolution oder Involution?"

Eröffnung am Donnerstag, 12. März 2015 um 19:30 Uhr
im Kunsthaus Weiz, Stadtgalerie
8160 Weiz, Rathausgasse 3
Dauer der Ausstellung bis 2. April 2015

Meine drei Arbeiten zu dem Thema wurden angenommen und somit darf ich das erste Mal bei einer internationalen Ausstellung teilnehmen. Mein Eindruck - viel Arbeit, nette und interessante Künstlerinnen und Künstler und die Organisation der Ausstellung durch Gerlinde Schrammel und dem Kunsthaus Weiz phantastisch.
Ausgangspunkt der Arbeit sind die fünf Axiome von Paul Watzlawick zur Kommunikation (links in SW deutsch, rechts in Farbe englisch und in der Mitte Mischtechnik mit meinen eigenen Gedanken dazu). Die Fotos wurden ensprechend der Thesen ausgesucht und bewusst mit analogen und digitalen Bildern gestaltet.

Bild "Blog:14_intergraf_k.jpg"
vergrößern
Bild "Blog:intergraf_deutsch_k.jpg"
vergrößern
Bild "Blog:intergraf_gedanken_k.jpg"
vergrößern
Bild "Blog:intergraf_englisch_k.jpg"
vergrößern